Jugendbücher  >  Sachbücher
#wirmachenunsdiewelt von Hauska, Birgit / Waibel, Nina (für SK Stiftung Kultur) (Hg.), Jugendbücher, Sachbücher, Digitale Welt

#wirmachenunsdiewelt

Ein kreativer Guide für Jugendliche

Hauska, Birgit , Waibel, Nina (für SK Stiftung Kultur) (Hg.)

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Athena

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783898966511

Inhalt

Kunst ist das, was in den Museen hängt, oder?! Wir sagen: Kunst ist überall und jeder kann Kunst machen. Kunst ist eine Sprache. Sie spricht in Bildern und löst Gedanken und Gefühle aus, die bei jedem anders sein können. Kunst bietet dir Wege, dich in andere Welten zu träumen und verschiedene Rollen einzunehmen, sie hilft dir dabei, über die Welt nachzudenken und deine Meinung auszudrücken … und das manchmal auch auf eine Art, die nicht allen passt. Sie ist Flucht, Angriff und Nachdenken über die Dinge zugleich.

Dieser Guide bietet dir 25 Ideen, mit denen du selbst aktiv werden kannst, für die du nicht der beste Maler sein musst und auch keinen Marmor brauchst: Smartphone, Tablet, Kamera und nicht zuletzt Augen und Ohren sind deine Instrumente, um die Welt zu entdecken und zu gestalten. Mach Skulpturen aus Wasser, Klangkunst mit der Waschmaschine, Animationen mit Obst, Kraken und Krokodilen. Erstelle Lichtmonster mit Langzeitbelichtungen und Zeitrafferaufnahmen deines Zimmers in Lichtgeschwindigkeit. Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt, und teile deine Kunstwerke mit dem Hashtag »Wir machen uns die Welt« (#wirmachenunsdiewelt).

Bewertung

Zur Alltagswirklichkeit von Jugendlichen zählt zweifellos das Smartphone. Dass dieses und weiteres technisch-kommunikatives Equipment wie Tablet oder Laptop nicht zwangsläufig –wie besorgte Eltern vielleicht hin und wieder vermuten könnten- von sinnstiftender Tätigkeit ablenken, sondern ganz im Gegenteil erst dazu einladen können, sich die Welt mit künstlerischen Mitteln zu erschließen und zu erobern, ja selbst Instrument künstlerischer Betätigung werden können, zeigt dieser bemerkenswerte 208-seitige kreative Guide für Jugendliche sehr überzeugend und auf inspirierende Weise.

Es vermittelt Jugendlichen anschaulich in Theorie und Praxis die unterschiedlichsten Blickwinkel auf diese Welt und öffnet ihnen mit Hilfe von Smartphone, Digitalkamera, Tablet und nicht zuletzt den eigenen Sinnen Wege, um ihren Platz in der Welt zu finden. Die dabei zu gehenden Wege können erfüllend wie erhellend sein und überdies großen Spaß machen.

Die Konzeptidee für das Buch stammt von Birgit Hauska und Nina Waibel, zwei in der Jugendarbeit engagierte Kulturvermittlerinnen, die sich zur Umsetzung die 20jährige Rosa aus Köln, welche unter #WIRMACHENUNSDIEWELT persönliche Weltentdeckungen auf Instagram sammelt, mit ins Boot holten. Unter dem genannten Hashtag werden nun auch die Leser des Buches dazu eingeladen, ihre ganz individuellen Ideen und Ergebnisse aus den Anregungen im Buch zu veröffentlichen. Birgit besucht verschiedene kreative Menschen wie beispielsweise Medienkünstler, Fotografen oder Filmemacher und erkundet über Interviews deren Ideenfindung und Arbeitsweise. Zahlreiche Fotos, Abbildungen und graphische Details begleiten und bereichern dabei den Interview-Text. Weitere Textfelder geben Hinweise zu Materialbedarf und Arbeitsschritten. Die Gestaltung - aufgelockert durch farblich unterschiedliche Hinterlegungen, typographische und illustrative Elemente - ist jugendlich-modern, ansprechend und übersichtlich.

Einführend vorangestellt wird zunächst Grundlegendes und Interessantes über Wahrnehmungsschulung, Spiel und Experimentierfreude, Phantasie, Ich-Gestaltung und Selbstreflexion, Eigen-Sinn und Intervention erläutert, ohne dabei allzu theorielastig zu werden. Diese Grundlagen geben den folgenden Ideenvorstellungen ein theoretisches, in mehrere Schritte strukturiertes Gerüst.

So tauchen wir immer mehr ein in künstlerische Denkweisen, die neugierig, unvoreingenommen und offen die Welt betrachten, ständig auf der Suche sind, Material sammeln, ordnen und neue Bezüge finden, erfahren, wie Klangcollagen entstehen, wie Lichtmonster gezeichnet werden, Gesichter-Performances, Wasserskulpturen, Steetart, Comicstrips oder Stop-Motion-Filme funktionieren, erfahren das Geheimnis gelungener Selfies als Selbstinszenierung ohne Selbstentblößung, werden zu unserer Inspiration ermuntert, visuelle Tagebücher zu führen, oder Galerien, Museen und Festivals zu besuchen, Un-Orte für Filmkulissen aufzuspüren, das Schöne im Hässlichen, das Komische im Ernsthaften und das Besondere im Alltäglichen zu suchen.

Diese vielfältigen Einblicke sind unglaublich bereichernd und ideenanstoßend und ermuntern dazu, eigensinnig und eigenständig zu denken, sich mit künstlerischen wie politischen Themen auseinanderzusetzen, immer im Dialog zu bleiben und sich selbst couragiert an der Gestaltung der Welt zu beteiligen. Wer mehr über die vorgestellten Künstler und deren Projekte erfahren möchte, findet Biographien sowie weiterführende Webadressen am Ende.

 

Man wünscht diesem ambitionierten Buch und großartigen kreativen Impulsgeber viel Aufmerksamkeit und eine große Leserschaft – sowohl unter der Zielgruppe, den Jugendlichen, als auch unter jenen, die diese auf ihrem Lebensweg begleiten.

 

Hanna Nebe-Rector (Malkastl.de) :: Redaktion Buecherkinder.de Bewertung

Themen: Digitale Welt